oietransparent-4
Hecht      Consulting
Executive Search
zeitung-transparent

Der Blog

nicht nur

für Ärzte

News ++ Medizin ++ Politik ++ Karriere ++ Lifestyle

01/06/2018, 01:03



Hoffnung-auf-Medikament-gegen-Depressionen,-chronische-Schmerzen-und-Adipositas


 



Die Wissenschaftler unter der Leitung von Felix Hausch, Professor für Strukturbasierte Wirkstoffforschung an der TU Darmstadt, entdecken einen biochemischen Zusammenhang zwischen chronischen Schmerzen, Fettleibigkeit und Depression. Es handelt sich dabei um ein Protein namens FKBP5, das im Energiestoffwechsel sowie bei Depressionen und chronischen Schmerzen eine Schlüsselrolle spielt.

Die Wissenschaftler arbeiten an einen Wirkstoff, der dieses Eiweißmolekül blockiert und so die Leiden der genannten Beschwerden reduziert.

Felix Hausch möchte das Protein FKBP51 als Angriffspunkt für Medikamente nutzen. "Blockiert man FKBP51, müsste die Neigung zu Depressionen, Fettleibigkeit sowie chronischen Schmerzen abnehmen", erläutert Hausch. Der bereits zugelassenen Pharmawirkstoff Tacrolimus soll als Ausgangspunkt für die Entwicklung der Hemmstoffe dienen. Tacrolimus ist eine Substanz, die aus Bakterien gewonnen wird und von der bereits bekannt ist, dass sie unter anderem das Protein FKBP51 bindet.
zum ganzen Artikel: Neues Heilmittel soll gegen Depressionen, chronische Schmerzen und Adipositas wirken





1

© 2018 Hecht Consulting
IMPRESSUM

Hecht Consulting

Potsdamer Allee 78-80

14532 Stahnsdorf b. Berlin

Kontakt:

Tel. 030-640 94 120

Mail: mail@hecht-consulting.com

Create a website